Beratungsmöglichkeiten

Inhalt:

Ansprechpartner

Akute Hilfe, Internetseiten, Telefonnummer

weitere Adressen

Mobbing

Informationen zum Thema Depression (Video „Aktiv gegen Depression“)

Ansprechpartner am ASG

Tätigkeitsbereich
Name
Schwerpunkte
Schulpsychologie
Frau Hufnagel      
Lernschwierigkeiten, Konzentrations-schwierigkeiten, Inklusion, Lese-Rechtschreibschwäche, Legasthenie, Dyskalkulie, Schulangst, Schulverweigerung, Prüfungsangst, Verhaltensauffälligkeiten, Mobbing, Suchtverhalten, Essstörungen, Depressionen, Krisenintervention
Schulberatung
Frau Faist 
Lernschwierigkeiten; Blockseminar zum „Lernen lernen“; Organisation der Nachhilfe „Schüler helfen Schülern“; Beratung der Schüler/innen und Eltern der 5. Klassen; Schullaufbahnberatung vor geplantem Wechsel der Schulart; Fragen zur Wahl der Ausbildungsrichtung und zur beruflichen Orientierung; Koordination Individuelle Lernzeit (ILZ) und Förderunterricht Externe Abschlüsse: Quali, Mittlerer Abschluss (M-Zweig), Besondere Prüfung
Schulsozialarbeiter
Herr Flörke
Unterstützung der Schüler bei persönlichen Problemen, Elternberatung, Vermittlung von weiterführenden Hilfen, Projekte zur Prävention und sozialpädagogische Gruppenarbeit
Unterstufenbetreuer
Herr Uhr
Betreuung von Schüler/innen der Unterstufe, Organisation des Schullandheimaufenthalts (5. Jahrgangsstufe), Koordination des Präventionsprogramms „Pack ma’s“, Koordination der Klassenbücher
Mittelstufenbetreuerin Frau AugustBetreuung von Schüler/innen der Mittelstufe, Ausbildung und Betreuung der Tutoren, Organisation und Begleitung von „Zeit für uns“ (Zfu)
Verbindungslehrkräfte Frau Hallweger
Herr Töpfer
Vermittlung bei Lehrer-Schüler-Konflikten, Betreuung und Beratung der SMV bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben, Koordination von Schulveranstaltungen (Weihnachtsbazar, Projekttage…), Ansprechpartner bei Sorgen und Problemen
Suchtprävention
Frau Hallweger
Frau Spengler
Erste Ansprechpartnerin und Organisatorin von Projekten zur Suchtprävention
Oberstufenkoordinatoren: Herr Schaumann
Herr Kulla
Betreuung und Beratung von Schülern in der Einführungs- und Qualifikationsphase der Oberstufe, Koordination des Unterrichtsangebots (Kursbildung, Kurswahl, Stundenplan) und des Seminarangebots, Überprüfung und Belegung der Kurse und der Einbringung von Leistungen
SMVVertretung der Interessen der Schüler/innen gegenüber Lehrern, Elternbeirat und Schulleitung,
Ansprechpartner bei Problemen mit Lehrern, Organisation und Durchführung von Schulveranstaltungen
TutorenAnsprechpartner für Schüler/innen der
5. und 6. Klasse, Begleitung ins Schulland-heim der 5. Klassen


Akute Hilfe auf Internetseiten und Telefonnummern, v.a. für Jugendliche ab 14 Jahren

Rettungsdienst24 Stunden täglich112
Ärztlicher BereitschaftsdienstBundesweite Nummer
Onlineverzeichnis der Bereitschaftspraxen
116117
https://www.kvb.de
Krisendienst Psychiatrie24 Stunden täglich, Soforthilfe in der Nähe (je nach Bedarf telefonisch, vermittelnd, mobil vor Ort)0180 6553000 (max. 60 Cent pro Anruf)
www.krisendienst-psychiatrie.de
„Nummer gegen Kummer“anonym und kostenfrei
Montag bis Samstag 14 – 20 Uhr
auch Onlineberatung
116111
www.nummergegenkummer.de
„Telefonseelsorge“24 Stunden täglich kostenfrei, auch Mail- und Chatberatung0800 1110111
www.telefonseelsorge.de
„Die Arche“Suizidprävention und Lebenshilfe e.V., Gesprächstermin am gleichen Tag, auch Beratung für Berater089 334041
www.die-arche.de
„Die Arche“
„Münchner Insel“
Krisen- und Lebensberatung
Kinder- und Jugendtelefon
089 220041
www.muenchner-insel.de
0800 111 0 333

Weitere Adressen, Internetseiten und Telefonnummern sind u. a.:

Klinik im LandkreisKbo – Heckscher-Klinikum gemeinnützige GmbH
Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen – Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie
Deisenhofener Straße 28, 81539 München
Tel.: 089/9999-0, E-Mail:
In dringenden Notfällen telefonisch montags bis freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr:
• Psychiatrische Ambulanz, Tel.: 089/4400-53307
• Privatambulanz, Tel.: 089/4400-55545
• Außerhalb dieser Zeiten kann in dringenden Fällen der diensthabende Arzt über den Pförtner der Klinik erreicht werden, Tel.: 089/4400-55511 oder -55512
Abteilung Landsberg am Lech
Bgm.-Dr.-Hartmann-Str. 52
86899 Landsberg am Lech
Sekretariat / Mo – Fr 08:30 – 16:30 Uhr
Tel: 08191 / 333-2888
Kinderärzte und Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie/-Psychotherapiewww.kvb.de/service/arztverzeichnis/ zur Ärztesuche
Psychologische PsychotherapeutenTherapeutensuche unter www.bptk.de
oder 0921 787765 40410
„Stiftung Deutsche Depressionshilfe“ (u.a. Online-Foren)www.deutsche-depressionshilfe.de
Infotelefon 0800 – 3344533
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (Onlineberatung)www.bke-jugendberatung.de
Staatliche Schulberatungsstelle Oberbayern-Westwww.schulberatung.bayern.de
089 5589924-10
SOS-Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und ElternFamilien- und Beratungszentrum Landsberg
Spöttinger Str. 4
86899 Landsberg am Lech
Tel: 08191/9 11 89 – 0
fbz-Landsberg@sos-Kinderdorf. https://www.caritas-landsberg.de/de
Sozialpsychiatrischer Dienst der CaritasMalteser Str. 447
86899 Landsberg am Lech
Tel: 08191/ 2 16 99 www.caritas-landsberg.de/de
Außenstelle Dießen:
Fischerei 20
86911 Dießen
Tel.: 08807 214333-0
E-Mail:

Mobbing

Mobbing (engl.:mob=Pöbel) wird als systematischer und wiederholter Angriff auf die psychische und physische Integrität verstanden mit dem Ziel, den Betroffenen auszugrenzen und zu isolieren. Mobbing kann jeden treffen. Immer häufiger findet Mobbing auch in den sozialen Netzwerken (Chats) statt. Diese Form des Mobbings ist für Betroffene besonders belastend, da das Mobbing kein Ende nimmt und scheinbar unendlich – online – weitergeht.
Jedoch nicht alle Konflikt- und Gewaltsituationen, die Ihr Kind möglicherweise erlebt, fallen unter den Begriff „Mobbing“. Typisch für das Mobbinggeschehen ist, dass der Konflikt verdeckt eskaliert und erst sehr spät von außen wahrgenommen wird. Von Mobbing spricht man dann, wenn ein Machtungleichgewicht zwischen den Beteiligten vorliegt, eine Schädigungsabsicht vorhanden ist, die Vorfälle wiederholt auftreten und sich die Betroffenen hilflos fühlen.
Deutliche Warnzeichen, dass Ihr Kind gemobbt wird, können sein:
• Ihr Kind will nicht mehr allein zur Schule gehen.
• Ihr Kind möchte gar nicht mehr in die Schule.
• Ihr Kind klagt häufig über Kopfschmerzen oder andere körperliche Symptome.
• Die Leistung ihres Kindes lässt rapide nach.
• Ihr Kind ist zunehmend isoliert oder zieht sich zurück.
• Sein Selbstbewusstsein und –wert sinkt.

Bei Fragen und Unterstützungsbedarf steht Ihnen an unserer Schule das Beratungsteam zur Verfügung, an das Sie sich vertrauensvoll wenden können, und das mit Ihnen und Ihrem Kind ein individuelles Vorgehen absprechen wird. Die Beratung ist ein freiwilliges, neutrales, kostenloses und streng vertrauliches Angebot.
Das Beratungsteam setzt sich zusammen aus:
Frau Monika Hufnagel: ;
Tel: 08807/214 33 24 (Zimmer 1.40)
Herr Hermann Flörke : ;
Tel.:08807/214 33-236 (Zimmer 1.39)

Externe Beratungsangebote finden Sie an der Schulberatungsstelle Oberbayern-West: Ansprechpartnerin für Mobbing:
Petra Bachheibl, BerRin: ;
Tel: 089/ 5589924- 10 oder 11