Känguru- und Kopfrechenwettbewerb

Informationen zum Känguru-Wettbewerb

Jedes Jahr findet im März der internationale Känguru-Wettbewerb statt, an dem in 60 Ländern insgesamt über 6 Millionen Kinder und Jugendliche teilnehmen. Auch am Ammersee-Gymnasium können alle interessierten Schülerinnen und Schüler mitmachen. Wer gerne knobelt und spannende Rätsel löst, kann sich jeweils im Februar über die Mathematik-Lehrkräfte zum Känguru-Wettbewerb anmelden. Neben einer Urkunde und einem „Preis für alle“ gibt es für die besonders erfolgreichen Teilnehmer Bücher, Spiele und T-Shirts zu gewinnen. Wer vorher noch üben oder sich mit den Aufgabenstellungen vertraut machen möchte, findet auf den Seiten des Veranstalters (unter -> Chronik -> Aufgaben) die Wettbewerbe aus früheren Jahren.

Die Wettbewerbe in Corona-Zeiten

Der beliebte Känguru-Wettbewerb der Mathematik konnte im Schuljahr 2019/20 virtuell veranstaltet werden: Auf Mebis konnten die Aufgaben heruntergeladen und die Antworten per Mausklick eingegeben werden. Ein Großteil der über 550 am ASG angemeldeten SchülerInnen nutzte diese Möglichkeit, 49 Teilnehmer erzielten dabei ein Traumergebnis von über 100 Punkten. Jeweils an der Spitze ihrer Jahrgangsstufe standen:

in Jgst. 5: Vinzent Fischer, Lucas Marin
in Jgst. 6: Rafael Böhm, Silas von Arndt, Malu Drenkard, Paul Hain
in Jgst. 7: Konstantin Stöckl, Katharina Töpfer, Dana Gräf, Julia Thoma
in Jgst. 8: Michael Büttner, Marie Höfle
in Jgst. 9: Constantin Fleischer, Luisa Soares Kaufmann, Lena Will
in Jgst. 10: Maxi Gleiser und Charlotte Schwarz

Vinzent Fischer und Constantin Fleischer gelang dabei sogar das Kunststück, jeweils sämtliche Fragen richtig zu beantworten.

Dadurch, dass in diesem speziellen Wettbewerbsjahr eine Zusammenarbeit mit Mitschülern, älteren Geschwistern oder Eltern möglich war, verzichtete der Veranstalter des Wettbewerbs, die Humboldt-Universität in Berlin, auf die Ausgabe von großen Preisen. Eine Urkunde, ein Lösungsheft und einen „Preis für alle“ (in diesem Jahr Würfelschlangen) wurden aber gegen Ende des Schuljahrs an alle angemeldeten SchülerInnen ausgegeben.

Der Kopfrechenwettbewerb 2020 für die 5. Jgst. musste zu unserem Bedauern hingegen ausfallen.

Kopfrechen-Wettbewerb der fünften Klassen 2019

Beim diesjährigen Kopfrechenwettbewerb der fünften Klassen am 04. Juli 2019 stellten jeweils zwei SchülerInnen der vier fünften Klassen ihre Kopfrechenfähigkeiten unter Beweis. Da sich die Kandidaten keine schriftlichen Nebenrechnungen oder Notizen machen durften, mussten sie ganz konzentriert arbeiten, um z. B. die Aufgabe „1,44 kg : 120 g“ zu lösen!

 Die MitschülerInnen der Kandidaten unterstützten sie durch kräftigen Applaus. Beim Beantworten der Publikumsfragen war vor allem auch geschicktes Rechnen und Teamarbeit innerhalb der Klasse gefragt. Dies gelang der Klasse 5D am besten, so dass sie den Klassensieg erreichte.

Als Sieger im Kopfrechenwettbewerb konnten sich Christian Eberhardt 5D (1. Platz), Alina Hügen 5A (2. Platz) und Raphael Böhm 5C (3. Platz) durchsetzen. Sie durften sich über ein Gesellschaftsspiel sowie eine Urkunde, die sie von Herrn Lippl überreicht bekamen, freuen.

Viele Preisträger beim Känguru-Wettbewerb 2019

Der Känguru-Wettbewerb der Mathematik erfreut sich am Ammersee-Gymnasium immer größerer Beliebtheit. Nicht nur in der Unter- sondern auch in der Mittelstufe nehmen inzwischen die meisten Klassen (fast) vollständig teil. Insgesamt 524 Schülerinnen und Schüler des ASG haben in diesem Jahr am Känguru-Tag, dem 21.3.2019, geknobelt und gerechnet, vieles gewusst und manches auch geraten.

Die Fünft- und Sechstklässler durften sich zum Beispiel mit dieser Aufgabe auseinandersetzen: „Julie hat Selfies mit ihren 8 Cousins gemacht. Jeder der 8 Cousins ist auf 2 oder 3 der Selfies. Auf jedem Selfie sind genau 5 Cousins. Wie viele Selfies hat Julie gemacht?“

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 haben versucht, unter anderem das folgende Rätsel zu lösen: „Der schwerste Zug Europas transportiert Eisenerz vom Hamburger Hafen zum Stahlwerk Salzgitter in Niedersachsen. Die 40 Waggons wiegen insgesamt etwa 5700 t. Sie sind unterschiedlich schwer, aber jeder Block aus drei zusammenhängenden Waggons wiegt insgesamt etwa 430 t. Wie viel wiegen die beiden mittleren Waggons des Zugs zusammen?“

Bei der Siegerehrung am 29.5. wurden nun den besten Problemlösern von Herrn Lippl und Herrn Reiter die Preise überreicht. Tobias Letzel, Katharina Töpfer und Michael Büttner waren besonders erfolgreich: Sie erhielten jeweils nicht nur einen 1. Preis, sondern auch ein T-Shirt für besonders „weite Känguru-Sprünge“, also besonders viele aufeinanderfolgende richtige Antworten. Weitere erste Preise gingen an Luca Ritterspach, Florian Fellner-Feldegg, Maximilian Gleiser und Michael Sigl.

Darüber hinaus konnten 13 zweite Preise und 17 dritte Preise an Schülerinnen und Schüler des ASG vergeben werden. Die Sieger haben sich über tolle Brettspiele, interessante Bücher und Knobelspiele gefreut. Allen Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch! Wie immer gingen beim Känguru-Wettbewerb auch die anderen Teilnehmer nicht leer aus: Der diesjährige „Preis für alle“ war ein 2x2x2-Zauberwürfel, der einige Tage lang in den Zimmern und Fluren der Schule zur beliebtesten Nebenbeschäftigung wurde.