Anwesende:    Frau Artner-Schmidt                          Herr Köhler

 

                        Herr Berning                                      Frau Leroy

 

Herr Bruchhaus                                  Herr Proebst

 

Herr Eickelmann                                Frau Rückel

 

Frau Gruber                                        Frau Scheffel-Jurisch

 

Frau Hesselt                                        Frau Steinberger

 

                        Frau Klocke                                      

 

 

 

                        Gast: Frau Fleischer, Frau Kelch

 

 

 

                        Schulleitung:   Frau Groß (zeitweise)                      

 

                                               Herr Büttner (zeitweise)

 

                                               Herr Lippl (zeitweise)

 

                        Lehrer:            Herr Ladig (zeitweise)

 

                        Schulsozialarbeiter: Herr Flörke (zeitweise)                        

 

 

 

 

 

 

 

Top 1: Projekttage/ Sommerfest

 

Frau Groß stellt die Eckdaten für die kommenden Projekttage vor:

 

  • Dauer der Projekttage beträgt nur noch 2 Tage

  • es werden ca. 70 Projekte benötigt, die nicht nur von Lehrern sondern auch Schülern und Eltern geleitet werden können

  • es gibt die Option auch Projekte anzumelden, die nur 1 Tag dauern; dies bedeutet, dass die Schüler sich dann für 2 Projekte anmelden müssen

  • Frau Groß hat ein Schreiben an Schüler vorbereitet; wird noch in einigen Punkten (Reihenfolge der Daten; Option Projektdauer 1 Tag) korrigiert

  • Frau Groß wird ein Elternschreiben aufsetzen, dass Frau Rückel an die KES zur Weiterleitung sendet

  • wir sind dieses Jahr insgesamt früher gestartet

  • Anmeldefrist für Projekte: 6. Mai 2016

  • Anmeldung der Schüler zu den Projekten nach den Pfingstferien (soweit wie möglich sollte der Termin außerhalb von Schulausflügen etc. liegen)

  • es können nicht - wie im AK Projekte/ Sommerfest besprochen - Projekte ohne Leiter angemeldet werden; falls es Ideen zu Projekten ohne Leiter gibt, soll eine e-mail an Frau Groß mit der Idee formuliert werden

 

 

 

Herr Ladig beschreibt die technische Umsetzung der Projektanlegung und -anmeldung:

 

Anlage der Projekte:

 

  • der/die  jeweilige/n Schüler/ Lehrer/ Eltern muss/müssen eine e-mail an Frau Groß mit dem Projektnamen schreiben

  • Frau Groß meldet dann dieses Projekt an und sendet eine e-mail mit Passwort an

    den zukünftigen Projektleiter zurück

  • mit dem Passwort kann der Projektleiter auf der Homepage unter NEWS – Projektanmeldung – Formular sein Projekt aktivieren

     

 

zum Sommerfest sind seitens Frau Groß folgende Informationen gegeben worden:

 

  • der Vormittag des Sommerfests ist schulfrei;

  • am Nachmittag des Sommerfests besteht Schulpflicht; Anwesenheit der Schüler wird in den jeweiligen Projekten geprüft

 

  • Frau Gruber wird Frau Groß die benötigte Anzahl von Schülern nennen

 

 

 

 

 

Top 2: Mobbing

 

Frau Gruber hat zu diesem Thema bereits aus der Mitgliederversammlung der LEV am 9. März 2016 per e-mail informiert. Sie hat dieses Thema bei der letzten KES am 5. April 2016 vorgestellt. Das Interesse der Elternvertreter zu dem Thema Mobbing mehr Informationen zu erhalten ist sehr groß.

Herr Flörke ist als „Spezialist“ zu diesem Thema in die EB-Sitzung eingeladen. Aus seiner Sicht ist Mobbing immer von der Klassenzusammensetzung abhängig. Mobbing-Opfer kommen aus dieser Situation nicht mehr alleine heraus. Sie benötigen ein Unterstützernetz. Aus seiner Sicht ist eine Sensibilisierung der Eltern zum besseren Hinhören wichtig, damit früher eingeschritten werden kann.

In der 6. Jahrgangsstufe gibt es bereits in Form von „Pack mers“ ein Projekt, das die Schüler zu diesem Thema informiert. Herr Büttner macht den Vorschlag die 5. Jahrgangsstufe bereits im Schullandheim mit diesem Thema in Form eines „Bausteins“ zu informieren.

 

Frau Klocke weist darauf hin, dass gerade Eltern zusätzlich Informationen bzgl. dieses Themas benötigen... Wer kann mir helfen, wo muss ich hingehen etc....

 

Hierzu werden den Eltern kurz- und mittelfristig 3 Unterstützungshilfen angeboten:

 

  1. Auf der neuen Homepage, die gerade in Fertigstellung ist, wird unter dem Punkt „Eltern“ ein Link geschaffen, der Eltern eine Hilfestellung bei Mobbing bietet

 

  • Herr Lippl

 

  1. Im Herbst 2016 wird ein Themenabend zu dem Thema Mobbing für alle Klassenstufen angeboten. Dieser wird aus einem allgemeinen Teil (Informationen, Definitionen etc) und einem Diskussionsteil bestehen. Im Anschluss soll auch die Möglichkeit nach Einzelgesprächen bzw. Terminvereinbarungen bestehen.

 

  • Herr Flörke

 

  1. Kurzfristig wird Frau Scheffel-Jurisch im Protokoll der KES die Klassenelternsprecher auf die beiden ersten Punkte hinweisen und die Ansprechpartner für Eltern am ASG zu dem Thema Mobbing nennen.

 

 

 

Top 3: Aktuelles von der Schulleitung

 

 

 

3.1. Personalsituation

 

Herr Lippl beschreibt die aktuelle Personalsituation aufgrund des hohen Krankheitsstandes als prekär. Grund dafür sind vor allem die bevorstehenden  Abiturprüfungen, die einen hohen Personalaufwand bedeuten. Hinzu kommt dieses Jahr die Betreuung des Abiturs der Waldorfschule LL, was zusätzlichen Personalaufwand bedeutet (jährliche Abwechslung mit den beiden anderen Landsberger Gymnasien).

 

Herr Lippl bittet den EB die Eltern zu sensibilisieren, dass es in nächster Zeit evtl. zu Stundenausfällen kommen kann. Die Schule hat aktuell keine Ressourcen, auf die sie zurückgreifen kann. Da es sich um kurzfristige Ausfälle der Lehrer handelt, kann seitens des KM kein Ersatz gegeben werden.

 

  • Frau Scheffel-Jurisch wird im KES-Protokoll diesen Punkt berücksichtigen!

 

 

 

3.2. MFM

 

Herr Büttner bittet darum, dass zukünftig nicht nur das Anschreiben sondern auch das Einsammeln der Seminargebühr seitens der Schule durchgeführt wird, um den Eltern klar zu zeigen, dass es sich bei diesem Seminar um ein schulpflichtiges Projekt handelt.

 

Da dieses Projekt ursprünglich vom EB ins Leben gerufen wurde und dieser auch das Geld verwaltete, wurde innerhalb der Sitzung mit nur einer Enthaltung abgestimmt, dass die Schule die o. g. Arbeiten ab sofort übernimmt.

 

  • Der EB wird in kleinerem Rahmen entscheiden, welche Präventionsseminare zukünftig ebenfalls von der Schule übernommen werden sollen. Frau Rückel wird hierzu eine Übersicht aller betroffenen Seminare erstellen!

     

 

3.3. 10 Jahre ASG

 

Herr Lippl erklärt, dass seitens des Lehrerkollegiums und der SL nicht vorgesehen ist, das 10-jährige Bestehen in irgendeiner Form zu feiern. Es wird seitens der SL eine Presseveröffentlichung bzgl. des 10-jährigen Bestehens geben.

 

  • der EB möchte dieses Thema in der nächsten EB-Sitzung nochmals aufgreifen!

 

 

 

Top 4: Kassenprüfung

 

Frau Fleischer hat als neutrale Person die Kassenunterlagen geprüft und für i. O. befunden.

 

Die Entlastung der Kassenführerin Frau Rückel durch den EB wird aufgrund fehlender Unterlagen auf die nächste EB-Sitzung verlegt.

 

  • Frau Rückel wird zur Sitzung eine Kostenübersicht vorbereiten

 

 

 

Top 5: Eisi Gulp

 

Lt. Frau Rückel sind aktuell 136 Karten verkauft. Dies bedeutet, dass noch genügend Karten an der Abendkasse zu erhalten sind.

 

Frau Rückel benötigt für den Abend 4 Tische und 4 Stühle aus einem Klassenzimmer

 

  • Herren Lippl/ Büttner werden mit Herrn Gehrmann diesbezüglich sprechen

 

Top 6: Sonstiges

 

 

6.1. Konzertflügel für Aula

 

Frau Scheffel-Jurisch informiert die SL über den Kontakt von Frau Ritzkowsky zu namhaften Musikern (Juliane Banse und Christoph Poppen), die bereit sind, das ASG bzgl. Konzertflügel zu unterstützen (s. e-mail vom 18.April 2016).

 

  • Dieser Punkt wird in einer der nächsten EB-Sitzungen konkretisiert.

 

 

 

6.. Fotograf Abiturfeier

 

=> Frau Artner-Schmidt wird diesbezüglich mit Herrn Niesel sprechen!

 

 

 

6.3. Elternsprechtag 28.April 2016

 

Für den EB-Stand stehen folgende Personen zur Verfügung:

 

Frau Gruber, Frau Klocke und Herr Proebst

 

 

 

6.4. AK Sommerfest

 

Folgende Personen sind im AK Sommerfest: Frau Gruber, Frau Klocke, Frau Fleischer (Gast), Frau Kelch (Gast) , Frau Leroy, Herr Eickelmann und Herr Hölzle

 

 

 

6.5. Kantine

 

Herr Berning wurde wegen. Kommunikationsproblemen mit der Kantine hinsichtlich Laktose freier Kost von Eltern angesprochen.

 

  • Herr Berning wird im Gespräch mit Frau Rudat-Sieber eine Lösung suchen

 

 

 

 

 

 

 

nächster EB-Termin mit Herren Lippl und Büttner:

 

   Dienstag, 31.05.2016, 19.30 Uhr, ASG-Bibliothek

 

 

 

 

 

 

Andrea Leroy, 20.04.2016