Anwesende:  
Frau Artner-Schmidt,Herr Köhler,Herr Berning,Frau Leroy,Herr Bruchhaus,Herr Proebst,Herr Eickelmann
Frau Ritzkowsky,Frau Gruber,Frau Rückel,Frau Hesselt,Frau Scheffel-Jurisch,Frau Klocke
Schulleitung:  Herr Rechenberger (zeitweise)

 

Top 1: Verschiedenes – Herr Rechenberger

1.1. Schüler 2015/2016
- insgesamt sind aktuell 816 Schüler in 25 Klassen am ASG
- 112 Schüler sind Neuzugänge in der 5. Klasse (-> 4 Klassen mit einem Klassenschnitt von
  26,1 Schülern)
- aus den 4 Klassen der ehemaligen Jahrgangsstufe 5 wurden dieses Schuljahr 5 Klassen in der Jahrgangsstufe 6 (hauptsächlich durch Zuzug!)

1.2.  Kreisausschuss
Herr Rechenberger berichtet aus dem Kreisausschuss:
- Bahnsteig: es wurde auf die gefährliche Situation am Bahnsteig des ASG nach Schulschluss hingewiesen. Die Kosten für einen Steg werden vom Kreisausschuss mit ca. 200.000 €   veranschlagt.
  Auf Grund der zu hohen Kosten des Stegs prüft die Verwaltung die Kosten für die Befestigung des Weges (im Winter ist somit eine bessere Räumung möglich), die Verbreiterung   des Weges und ein großes Geländer
- Bootshaus: Der Bau des Bootshauses ist auf der nördlichen Seite des Seerestaurants beschlossen. Baubeginn ist 2016!
- Fassade: Nach wie vor ist zu diesem Pkt kein Vorankommen in Sicht (zur Erinnerung: gegen die ausführende Firma liegt ein Rechtstitel vor).
- Container Ganztagsschule GTS: Die Installation von sanitären Anlagen wurde aufgrund der erwarteten zukünftig zurückgehenden Schülerzahlen abgelehnt!

1.3.  Lehrkräfte
Frau Gruber bittet Herrn Rechenberger die 10. Klassenstufe (sprachl. Zweig) im Fach Französisch (mit 33 Schülern) hinsichtlich Lehrerausfall zu beobachten, da diese Klasse bereits im Fach Spanisch große Defizite aus den letzten zwei Jahren mitbringt und ein eventueller Ausfall in Französisch große Probleme bzgl. Abitur (Sprachauswahl) bringen könnte.

1.4.  BuEP
Vor zwei Wochen hat sich der Arbeitskreis zu diesem Thema getroffen. Die Lehrkräfte benötigen noch etwas Zeit, um sich mit den Schülern abstimmen zu können. Der nächste Arbeitskreis wird in einer Woche stattfinden. Ziel des AK ist eine Präsentation vor den Eltern in 2016 anlässlich von Elternabenden und KES-
Treffen. Eine Zusammenfassung der ersten Gedanken bzgl. BuEP hat Herr Proebst an alle EBs verteilt.
 
1.5.  Klassenelternsprecherwahl
Frau Rückel bittet die EBs der 6. bis 10. Jahrgangsstufen,  die von ihr ausgehändigten Listen bei den Elternabenden zur KES-Wahl zu verteilen.

1.6.  Elternabend 11. Jahrgangsstufe
Frau Leroy fragt nach dem Stattfinden eines Elternabends für die 11. Jahrgangsstufe.
Herr Rechenberger wird Frau Greinwald ansprechen
 
1.7.  Klassensätze
Frau Hesselt fragt nach der Möglichkeit auch Klassensätze für die 8. bis 10. Jahrgangsstufe einzuführen.
Aktuell gibt es Klassensätze für die 5. bis 7. Jahrgangsstufe, die lt. Herrn Rechenberger im Kollegium bereits umstritten sind, da die Wartung der Klassensätze sehr aufwendig ist.
Herr Rechenberger wird diesen Pkt neu mit dem Kollegium diskutieren


Top 2: Schließfächer
Die Übergabe für die Schließfächer hat zwischen Frau Artner-Schmidt und Frau Ritzkowsky stattgefunden.
Insgesamt gibt es 208 Schließfächer am ASG. Hiervon sind 50 Schließfächer an Eltern bzw. Schüler "verkauft" worden (Besitz nur für die Dauer des Schulaufenthaltes!). Da der Verkauf vor ca. 10 Jahren stattgefunden hat, wird Frau Ritzkowsky die „Besitzer“ kontaktieren, um nach dem Bedarf zu fragen (evtl. sind Schüler bereits nicht mehr am ASG -> Leerstand!). Aktuell sind 19,5 Schließfächer frei. Für 61 Fächer ist kein Zweitschlüssel vorhanden. Frau Ritzkowsky kann bei Bedarf ohne Abstimmung mit EB Schlüssel
nachbestellen!


Top 3: Kontostand EB
Frau Rückel berichtet über Ein- und Ausgaben und den aktuellen Kontostand des EB-Kontos.


Top 4: EB-Projekte für das Schuljahr 2015/2016
Berufsinformationsabend (Herr Köhler, Herr Proebst): Mittwoch, 17. Februar 2016
Informationsabend Auslandsaufenthalt: im Frühjahr 2016
Ejsi Gulp: April 2016
Besuch der Schüler aus Polen: Ende März 2016, 15 bis 20 polnische Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren
- Ziel ist der regelmäßige Austausch
- Abstimmung eines deutsch-polnischen Projekts bis Mitte November 2015, um einen Antrag beim Deutsch-Polnischen Amt auf finanzielle Unterstützung stellen zu können
- Herr Theuerkorn ist seitens der Lehrer sehr an diesem Projekt interessiert
- Frau Scheffel-Jurisch und Herr Theuerkorn werden dieses Projekt leiten


Top 5: Auslandsschüler am ASG
Frau Arnter-Schmidt spricht die fehlende Willkommenskultur gegenüber Auslandsschülern an. Bsp.: Schüler sollten eine „Kleinigkeit“ als Erinnerung mit nach Hause nehmen …
Sie wird zur nächsten EB-Sitzung Beispiele vom Auslandaufenthalt ihrer Tochter mitbringen.


Top 6: Schülerevaluation
Herr Bruchhaus lädt den Arbeitskreis zum ersten Treffen ein.
Ziel: Umfrage im Januar 2016


Top 7: Sonstiges
Abschied Herr Rechenberger: TOP für nächste EB-Sitzung
Herr Proebst schlägt folgende Themen für den EB vor:
Gründung eines „Ehemaligen“-Klubs zum 10-jährigen Bestehen des ASG
10-Jahre ASG -> Planung Festakt ….


nächster EB-Termin mit Herrn Rechenberger:
Montag, 09.11.2015, 19.30 Uhr, ASG-Bibliothek

Andrea Leroy, 12. Oktober 2015