Rückschau I: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Am 05.12.17 fand in der Aula wieder der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen des Am­mersee-Gymnasiums statt. 127 Schülerinnen und Schüler hatten in den Wochen zuvor fleißig in ih­ren Klassen vorgelesen und sich gegenseitig ein Feedback zukommen lassen – dann standen die fünf Klassensieger fest: Die Klasse 6a wurde von Solveig Keppler vertreten, die Klasse 6b von Jo­hanna Schulze, für die Klasse 6c trat Carolin Röhrich an, für die Klasse 6d Marlene Boye, und Hen­ri Arnold las für die Klasse 6e vor. Auf der zur Bibliothek umgestalteten Bühne nahmen sie auf dem „ASG-Lesesessel“ Platz, dessen „Geheimnis“ von Herrn Drexl, dem Organisator und Modera­tor der Veranstaltung, im Laufe des Vormittags gelüftet wurde… Noch spannender war natürlich der Ausgang des Wettbewerbs: Nach einem selbst ausgewählten und vorbereiteten Text – die Bandbreite reichte von den „Fünf Freunden“ bis hin zu Stephen Kings „Es“ - wurde den VorleserInnen ein unbekannter Text vorgelegt: Jede/r musste einen Ausschnitt aus Andreas Steinhöfels Buch „Anders“ vortragen. Die Leistungen wurden vom Publikum begeistert mit viel Applaus belohnt – und die Jury, in diesem Jahr bestehend aus Frau Hart (von der Buchhandlung Oswald), Frau Anton (Mitarbeiterin in der Schulbibliothek), Frau Schulze Wehninck (Vertreterin der Fachschaft Deutsch), Niclas Jurisch (aus der Q11) und Amelie Römer (Klasse 7c, die letztjährige Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs), mit der nicht ganz einfachen Aufgabe entlassen, einen Sieger oder eine Siegerin zu küren. Nach kurzer und intensiver Beratung war man sich einig: Die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs ist Johanna Schulze (Klasse 6b), sie wird das ASG beim Regionalwettbewerb in Landsberg vertre­ten. Wir gratulieren herzlich und bedanken uns bei allen Beteiligten nochmals für ihr großes Engagement. 

Eva Hammer-Bernhard für die Fachschaft Deutsch

Vorlesewettbewerb1Vorlesewettbewerb2

 

 

Rückschau II: Debatten-Wettbewerb der 9. Jahrgangsstufe

 

Kaum ist die Siegerin des Vorlesewettbewerbs gekürt, stand auch schon die nächste Wettkampf-Entscheidung im Fach Deutsch an: Am 17.1.2018 fanden Halbfinale und Finale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ am ASG statt.

 

In den beiden Halbfinalen traten Yannic Radlmayer, Amadeo Panizza, Marlon Theiler und Marie Meinert für die Klassen 9a und 9b gegeneinander an; in der zweiten Halbfinalgruppe standen sich Lara Mai und Lousia Pflieger (beide 9c) sowie Linus Weisshaar und Zoe Urban (beide 9d) gegenüber. Sie debattierten – noch ohne Publikum - über das Thema „Soll in der 10. Jahrgangsstufe ein halbjähriges Berufspraktikum zur Pflicht werden?“. Die Jurymitglieder – jeweils eine Lehrkraft sowie ausgebildete Schüler-Juroren – entschieden sich dafür, Yannic, Marie, Lara und Linus ins Finale zu schicken.

 

Das Thema lautete in diesem Jahr: „Soll in der 9. Jahrgangsstufe ein verpflichtender achtwöchiger Auslandsaufenthalt eingeführt werden?“ Dem Publikum wurde in der Aula ein energiegeladenes Wortgefecht präsentiert, bei dem alle Finalisten ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten. Während sich die Jury zur Beratung zurückzog, unterhielten vier Freiwillige die begeisterten MitschülerInnen – im Rahmen einer Spaßdebatte zum Thema „Soll das Kaugummi-Kauen für Schüler im Unterricht Pflicht werden?“

 

Zum Abschluss verkündete der Schulleiter die Entscheidung der Jury,: Lara Mai wurde zur 1. Siegerin und Yannic Radlmayr zum 2. Sieger gekürt. Sie werden das ASG am 22.2. in Dachau beim Regionalentscheid vertreten.

 

Wir gratulieren auch an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich und wünschen viel Erfolg für die nächste Runde! Die Fachschaft Deutsch bedankt sich bei allen Beteiligten für ihr großes Engagement als Debattanten und Juroren – und ganz besonders bei den beiden Schulkoordinatoren, Frau Poferl und Herrn Drexl.