"African Gospel on Tour", unter diesem Titel lud das Ammersee-Gymnasium Diessen am 2. Mai zu einem ganz besonderen Konzert. Vier professionelle Sänger des KAWA-Quartetts aus Uganda fanden auf ihrer diesjährigen Europatour durch Spanien, Frankreich und Deutschland auch den Weg nach Dießen am Ammersee. Die stimmgewaltigen Künstler Patrick Mukisa Nkugwa (Tenor), Michael Seruzzi und Silver Sserukuma (Barriton) sowie Deo Seluwu (Bass) begeisterten ihr Publikum mit geistlichen und

weltlichen Liedern. In reinstem A Cappella präsentierten sie neben traditioneller afrikanischer Musik auch moderne englische Titel, wie z.B. "Rivers of Babylon" oder der bekannte Song "Maleika" von Miriam Makeba, den sie in eine fulminante a Cappella Version transferierten. African Gospel hat in vielen Staaten Afrikas eine sehr lange Tradition. Vor allem animiert diese Musik die Kirchenbesucher in den zum Teil vier Stunden dauernden sehr fröhlichen und lebhaften Gottesdiensten zum Mitsingen und Mittanzen. Weil Musik verbindet, junge Menschen begeistert und einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten kann, erhielten drei Klassen der 8. Jahrgangsstufe am Vormittag die Möglichkeit, an einem Musik Workshop teilzunehmen, geleitet von den vier Profis. Bei afrikanischen Rhythmen und Tanz begeisterten sich die Jugendlichen für die afrikanische Musik und präsentierten ihr Können am Ende des Konzerts gemeinsam mit den Künstlern. Während des Workshops erhielten die Schüler auch einen ersten Einblick in den interessanten Alltag von Menschen in Uganda, der sicherlich neugierig macht auf mehr. Mentor und Manager der Musiker ist der derzeit in Mühlacker tätige ugandische Pfarrer Julius Ssebulo, der die Gruppe bei ihrer Tournee unterstützt. Das Benefizkonzert fand zu Gunsten der Mmunye-Stiftung statt. Mit dem Spendenerlös fördert die Stiftung den Lebensunterhalt und die Ausbildung benachteiligter Kinder und Jugendliche in Uganda. Informationen zur Mmunye-Stiftung finden Sie unter www.mmunye.org
(Sibylle Schuppe)