Mitte März richteten die Ammersee-Ruderer des SC Riederau zusammen mit den Ruderschülern des Ammersee-Gymnasiums als Gastgeber die offenen Kreismeisterschaften im Ergometerrudern aus. Vereine und Schulen vom Ammersee, vom Lech, vom Starnberger See, aus Oberschleißheim sowie vom Bodensee waren zu Gast. Es traten Jahrgänge von 1954 bis 2009 gegeneinander auf Strecken von 1000 bis 2000 Metern an. 


Wie viele Ruderer und Ruderinnen uns berichteten, war der ganze Wettkampf gut organisiert. Diesen reibungslosen Ablauf verdankt man vor allem der guten Zusammenarbeit des ASG mit der Abteilung Rudern des SC Riederau.
Für das leibliche Wohl sorgten freiwillige Helfer, die die Ruderer und Zuschauer mit heißen Würstchen, Getränken und Kuchen versorgten.
Obwohl die Teilnehmer auch innerhalb ihrer Vereine Konkurrenten hatten, feuerte man sich gegenseitig an und trieb dadurch die anderen Ruderer zu Höchstleistungen an. Auch die Musik stimmte auf jeden Wettkampf ein und verursachte eine Partyatmosphäre in der Aula der Schule.
Die Rennen waren oft sehr spannend und brachten zahlreiche persönliche Bestleistungen hervor. Besonders nennenswert war beispielsweise die Leistung von Piet Berden vom Kauferinger Ruderclub, der eine Strecke von 1500 Metern in der Zeit von 4:58,0 min zurücklegte. Für diese Bestleistung erhielt er als Erstplatzierter des Jahrgangs mit der höchsten Teilnehmerzahl den Pokal des Kreismeisters.
Die Tagesbestzeit jedoch wurde von dem ehemaligen ASG-Ruderer Florian Dehlfing vom MRSV Starnberg aufgestellt. Er ruderte die Strecke von 2000 m in der Zeit von 6:09,2 min. 
Nicht zuletzt zeigten auch die angetretenen Schulruderer des ASG durch zahlreiche Podestplätze, dass sie für die nun anstehende Freiluftsaison bereits gut gerüstet sind. 
(Emily Geissler 7b, Cira Schäfer 7c, Luis Zimmer 7c)