JuniorwahlZusammen mit 636 anderen Schulen nimmt das Ammersee-Gymnasium Dießen in diesem Jahr zum ersten Mal am landesweiten Projekt „Juniorwahl“ teil. Hierbei geht es vor allem darum, den Prozess der Landtagswahl möglichst realitätsnah kennenzulernen. Die neunten bis zwölften Klassen, die bei dem Projekt mitmachen, erhalten zum Beispiel individuelle Wahlbenachrichtigungen, die sie zum Wahltermin am 10. Oktober in das Wahllokal im Mehrzweckraum der Schule mitbringen sollen. Auch die Wahlscheine selbst enthalten

sämtliche Kandidaten, die auch am 14. Oktober bei der Landtagswahl antreten werden. Neben Wahlkabinen und einer versiegelten Urne gibt es auch zahlreiche Wahlhelfer, die ihre Mitschüler mit den nötigen Unterlagen versorgen und auf eine korrekte Durchführung der Wahl achten. Vorbereitet werden die Schüler im Vorfeld durch die jeweiligen Sozialkunde- bzw. Wirtschaftslehrer: Die Jugendlichen sollen wissen, wie eine Wahl abläuft und welche Aufgaben der Landtag hat. Die Inhalte der Wahlprogramme lernen sie über  Aushänge und den Wal-O-Mat kennen. Die Ergebnisse der Schülerwahl werden nach der Auszählung der Stimmen an die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, die das Projekt betreut, übermittelt und nach der Landtagswahl bekanntgegeben.