GeoSiegerKnapper konnte das Ergebnis beim diesjährigen Geographie-Wettbewerb des ASG, welcher am 30. Januar 2018 zwischen Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 10 ausgetragen wurde, nicht sein: Gleich drei der angetretenen neun Teilnehmer erreichten im Wettbewerb dieselbe Punktzahl. In der Stichfragen-Runde konnte sich dann Quirin Öttl vor Francisco Soares Kaufmann (beide 8b) und Leon Redondo Vega (8d) durchsetzen. Der Schulsieger nahm im März an einer weiteren Wettbewerbsrunde zur Ermittlung des Landessiegers Bayern teilnehmen. Die Ergebnisse werden im Mai erwartet.


GeoSieger2Erfreulicherweise gab es in diesem Jahr wieder Teilnehmer im Junior-Level der Jahrgangsstufen 5 bis 6. Unter den ebenfalls neun Teilnehmern siegte mit deutlichem Abstand Sebastian Sigl (5a) vor Maximilian Borrmann (5b) und Lukas Pollak (5a). In beiden Wettbewerbs-Levels wurden für die Plätze Eins bis Drei wieder Preise vom Förderverein des ASG gestiftet. Zu gewinnen gab es dieses Mal Präsentations-Sticks sowie eine DVD zum Thema „Nordsee“ und „süßen Proviant“.
Diercke Wissen ist mit über 310.000 Teilnehmern der größte Schülerwettbewerb Deutschlands seiner Art und findet jährlich von Januar bis Mai statt. Der Wettbewerb wird vom Verband deutscher Schulgeographen in Zusammenarbeit mit Westermann und dem Diercke Weltatlas ausgetragen. Schüler des ASG nehmen seit 2009 regelmäßig an diesem Wettbewerb teil. Teilnehmen können Schüler der Klassenstufe 7-10. Innerhalb von 20 Minuten sollen dabei auf einem Testbogen Kurzantworten (Lösungswort oder Multiple Choice) zu Fragen aus den Themenbereichen Topographie, Naturgeographie und Kulturgeographie gegeben sowie stumme Karten oder Skizzen beschriftet werden. Dabei wird von den Teilnehmern ein deutlich größeres geographisches Wissen abverlangt, als im Unterricht normalerweise vermittelt wird.
(Cornelia Bauer)