BootstrimmungEine etwas andere Sportstunde erlebten die Schüler des Oberstufenkurses Rudern nach Beendigung der Rudersaison. Statt an der Rudertechnik im Mannschaftsboot zu feilen oder ruderspezifische Kondition auf dem Ergometer zu schulen, mussten die Ruderer ihr handwerkliches Geschick beweisen. Unter der Leitung von Bootsbaumeister Martin Breitschaft wurden an der „Landsberg“

Dollenabstand und Dollenhöhe vermessen, der Anlagewinkel an Blatt und Dolle mit speziellen Messgeräten bestimmt und diese Werte wurden dann auf die „Feldafing“ kopiert. Nach kleineren Anlaufschwierigkeiten beim Umgang mit den Messgeräten gingen die Arbeiten zügig voran und konnten sogar noch innerhalb der Doppelstunde abgeschlossen werden.